Forschungsgebiete

Wie kontrollieren Zellen, dass produzierte Proteine ihre korrekte Struktur besitzen? Wie wird sichergestellt, dass fehlerhafte Proteine erkannt und abgebaut werden anstatt eine mögliche Gefährdung für den Organismus darzustellen? Welche Mechanismen und Moleküle unterliegen dieser molekularen Qualitätskontrolle? Prof. Feige (*1979) bearbeitet diese Fragen für sekretierte Proteine ebenso wie für Membranproteine. Diese Proteinklassen spielen eine besonders wichtige Rolle in der Interaktion von Zellen mit ihrer Umgebung, z.B. der humanen Immunabwehr. Ein besonderes Augenmerk seiner Arbeiten liegt auf Proteinen von direkter medizinischer Relevanz, so dass gewonnene Einsichten in die Prinzipien der zellulären Qualitätskontrolle in neue biomedizinische und biotechnologische Anwendungen überführt werden können.